Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Alle Nachrichten

Unterschiedliche Bewertung

Der Wolf ist zurück

dpa/Ingo WagnerEnde des 19. Jahrhunderts ist der Wolf in Deutschland nicht mehr präsent. Die meisten Tiere wurden geschossen. Seit den 1990er Jahren streifen wieder Wölfe durch deutsche Länder, zunächst vereinzelt, inzwischen auch in Rudeln.

Der Wolf sorgt für hitzige Debatten. Seine Rückkehr in deutsche Wälder erfreut längst nicht alle. Auch die Bibel kennt verschiedene Zuschreibungen.

Rund 70 Wolfsrudel und Paare sowie einige Einzeltiere soll es laut Bundesamt für Naturschutz derzeit in Deutschland geben. Meldungen von gerissenen Schaffen und Ziegen sind keine Seltenheit mehr, viele Tierhalter fühlen sich mit ihren Verlusten und dem schwierigen Herdenschutz von der Politik alleingelassen. Naturschützer hingegen wehren sich gegen eine Aufweichung des hohen Schutzes für Wölfe.

Acht Verbände von Wolfsschützern, Jägern und Hirten bleiben nicht bei dieser Auseinandersetzung stehen, sondern wollen vereint dem Problem begegnen. In einem gemeinsamen Papier bezeichnen sie den Schutz von Nutztieren und den Schadensausgleich bei Übergriffen durch den Wolf als zentrale Aufgabe. Gleichwohl könne die Jagd, die sogenannte Entnahme, nur das letzte Mittel sein.

In der Bibel ist der Wolf im Alten und im Neuen Testament zu finden. »Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe«, heißt es etwa bei Matthäus (7,15). Versöhnlich ist Jesaja (11,6): »Da wird der Wolf beim Lamm wohnen und der Panther beim Böcklein lagern.« esz

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top